Was für ein Shitstorm - „Der Sturm“- Besuch im Volkstheater München

Mit freundlicher Genehmigung des Volkstheaters München 2017

(Wib) Am 28. November 2016 besuchten 15 Schülerinnen und Schüler mit mehreren Lehrkräften die Inszenierung von Shakespeares „Der Sturm“ im Münchner Volkstheater.

(Foto mit freundlicher Genehmigung des Volkstheaters München 2017)

Teilnehmen durften Schülerinnen und Schüler, die sich im außerunterrichtlichen Bereich besonders engagiert hatten, so bei der Mitwirkung beim Tag der Quellen in Zusammenarbeit mit dem BR und der technischen Betreuung aller Schulveranstaltungen im Veranstaltungstechnik-Team.

Die Inszenierung von Christian Stückl bot neben derben Späßen und einem sehenswerten Bühnenbild aus einem Berg aus Brettern, Holzstegen und einem gebrochenen Mast, welche das gesunkene Schiff symbolisierten, viel Anlass zum Nachdenken über die menschlichen Verhaltensweisen, wie Hochmut und Rassismus , Opportunismus , Gier und Rachsucht. Trotzdem wurde hinter dem Klamauk auch immer wieder die gesellschaftliche Vision Shakespeares vom Respekt vor dem Menschsein spürbar.

Alle Anwesenden waren sich einig, dass sie einen sehr unterhaltsamen Abend erlebt hatten.

Zusätzliche Informationen