Schülerinnen und Schüler als Musikproduzenten

(Wib) Am Donnerstag, 21. April 2016, bildeten sich neun Schülerinnen und Schüler der Veranstaltungstechnik-AG nachmittags in einem fünfstündigen Tontechnik-Workshop in der Aula der Schule fort.

Auch acht Schülerinnen und Schüler des benachbarten Gymnasiums Fürstenried waren der Einladung begeistert gefolgt. Durchgeführt wurde der Workshop in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Musiker und Tontechniker.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartete eine anspruchsvolle, aber auch interessante Aufgabe: Ihnen wurden nach einem Theorieteil fremde Musikstücke im Achtspur-Format vorgegeben. Die Gruppen erarbeiteten daraus radiotaugliche Mixe, die sie gegen Ende der Veranstaltung im Plenum präsentierten. Dass zur Erarbeitung mehr als handwerkliche Fähigkeiten gehörten, wurde allen Schülerinnen und Schülern sehr schnell klar. Ein Plan war notwendig, ein Konzept musste entwickelt werden. Fragen nach dem geplanten Musikstil  und dem Einsatz der Instrumente wurden besprochen und getestet.

Die Arbeit an Mischpulten, Reglern und Schaltern sowie an der eigenen Teamfähigkeit, der eigenen Kommunikation - immer das Ziel vor Augen – beschäftigte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Nachmittag ausgiebig und mit viel Spaß, so dass die Zeit wie im Flug verging.

Die hervorragenden Ergebnisse bestätigten allen Beteiligten, wie viel Spaß die Veranstaltungstechnik machen kann.

Zusätzliche Informationen