Einblicke in den Unterricht im Iran – PASCH Hospitationslehrkraft Frau Mahya Ozgoli aus Teheran berichtet.

(Öz) Bereits zum vierten Mal war die Joseph-von-Fraunhofer-Schule Gastschule für das Hospitationsprogramm des Pädagogischen Austauschdienstes.

Im Rahmen dieses Programms nehmen Lehrkräfte, die Deutsch als Fremdsprache im Ausland unterrichten, an einem dreiwöchigen Hospitationsaufenthalt an Schulen in Deutschland teil. In diesem Schuljahr hospitierte Frau Mahya Ozgoli aus Teheran unserer Schule. Am 17. November 2017 gab Frau Ozgoli, im Rahmen einer schulinternen Lehrerfortbildung der Fachschaft Englisch, einen gewinnbringenden Einblick in ihre eigene schulische Arbeit, den Umgang mit Fremdsprachen im Iran sowie einen Überblick über das Schulsystem. Der Austausch zeigte, dass der Fremdsprachenunterricht – ob im Modernen Vorderen Orient oder in unseren Breitenlage – dieselben didaktisch-methodischen Prinzipien der Kompetenz-, Handlungs- und Interkulturellen- Kompetenz verfolgt. Zudem wurde auch der Einsatz digitaler Medien sowie die Handlungsorientierung im Fremdsprachenunterricht diskutiert. Der Austausch stellte erneut unter Beweis, wie wichtig es ist, sich als Fremdsprachenlehrkraft über den eigenen Unterricht hinaus fortzubilden, die Chance fremde Lebens- und Denkweisen wahrzunehmen und den Mehrwert in den Englischunterricht einfließen zu lassen.

Zusätzliche Informationen